Helene Fischer räumt bei Echo-Verleihung ab

Schlagerstar holt mehrere Preise - Show beginnt mit Schweigeminute

Helene Fischer Ed Sheeran gehört ebenso zu den Preisträgern

Audiofiles

  1. Helene Fischer gewinnt und gewinnt. Audio: Thomas Zesiger

Gleich vier Mal bekam Schlagerstar Helene Fischer bei der Echo-Verleihung gestern in Berlin einen Preis überreicht. Die 30-Jährige holte sich mit „Atemlos durch die Nacht“ einen Echo für den Hit des Jahres und wurde auch für ihr Album „Farbenspiel“ ausgezeichnet. Zudem gab es einen Preis in der Kategorie Schlager und für die DVD-Produktion zu "Farbenspiel". Der Echo gilt als der wichtigste deutsche Musikpreis.

Weitere Auszeichnungen gab es unter anderem für Herbert Grönemeyer als Künstler Rock/Pop National, Andrea Berg wurde zum Live-Act National gekürt und die Hamburger Gruppe Revolverheld zur Band Rock/Pop National. Auch Volks-Rock'n'-Roller Andreas Gabalier durfte sich freuen, der Österreicher gewann in der Kategorie Volkstümliche Musik. Künstler Rock/Pop International wurde der britische Singer-Songwriter Ed Sheeran.

"Herzlich Willkommen zu den Helene-Fischer-Festspielen"

Die TV-Show zum Echo wurde allerdings von der Germanwings-Flugzeugkatastrophe überschattet. So begann die Sendung mit einer Schweigeminute. Moderiert wurde die Echo-Verleihung von Barbara Schöneberger. Die vergangenen zwei Jahre  war Helene Fischer Gastgeberin gewesen. Schöneberger sagte zum Auftakt auch wegen Fischers vier Nominierungen: "Herzlich Willkommen zu den Helene-Fischer-Festspielen."

Dies sind die Preisträger:

  • ALBUM DES JAHRES: "Farbenspiel" (Helene Fischer)
  • KÜNSTLER ROCK/POP NATIONAL: Herbert Grönemeyer ("Dauernd Jetzt")
  • KÜNSTLER ROCK/POP INTERNATIONAL: Ed Sheeran ("X")
  • KÜNSTLERIN ROCK/POP NATIONAL: Oonagh ("Oonagh")
  • KÜNSTLERIN ROCK/POP INTERNATIONAL: Zaz ("Paris")
  • BAND ROCK/POP NATIONAL: Revolverheld ("Immer in Bewegung")
  • BAND ROCK/POP INTERNATIONAL: Pink Floyd ("The Endless River")
  • SCHLAGER: Helene Fischer ("Farbenspiel")
  • VOLKSTÜMLICHE MUSIK: Andreas Gabalier ("Home Sweet Home")
  • HIP-HOP/URBAN: Kollegah ("King")
  • DANCE NATIONAL: Robin Schulz ("Prayer")
  • DANCE INTERNATIONAL: David Guetta ("Listen")
  • ROCK/ALTERNATIVE NATIONAL: Unheilig ("Gipfelstürmer")
  • ROCK/ALTERNATIVE INTERNATIONAL: AC/DC ("Rock Or Bust")
  • CROSSOVER: Lindsey Stirling ("Shatter Me")
  • NEWCOMER NATIONAL: Oonagh ("Oonagh")
  • NEWCOMER INTERNATIONAL: The Common Linnets (Niederlande)
  • HIT DES JAHRES: "Atemlos durch die Nacht" (Helene Fischer)
  • MUSIK-DVD/BLU-RAY-PRODUKTION NATIONAL: Helene Fischer ("Farbenspiel")
  • RADIO ECHO: Andreas Bourani ("Auf uns")
  • BESTES VIDEO NATIONAL: Kraftklub ("Unsere Fans")
  • KRITIKERPREIS NATIONAL: Deichkind ("Niveau Weshalb Warum")
  • LIVE-ACT NATIONAL: Andrea Berg
  • LEBENSWERK: Nana Mouskouri
  • SOZIALES ENGAGEMENT: Udo Lindenberg

Kommentieren

comments powered by Disqus