Niklas beschädigt Littauer Hochhaus

In Deutschland kamen drei Menschen wegen des Sturms ums Leben

Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz Sturm Niklas fegt über die Schweiz

Der Sturm Niklas fegt über die Schweiz. Im Luzerner Stadtteil Littau lösten sich 20 Quadratmeter der Hausfassade eines Hochhauses und stürzten zu Boden. Verletzt wurde dabei niemand. Das Gebiet wurde grossräumig abgesperrt, da wegen des immer noch starken Windes keine Arbeiten am Haus möglich seien, sagte Heinrich Bernet, Medienoffizier der Luzerner Feuerwehr.

Der Sturm Niklas richtete auch an anderen Orten in der Zentralschweiz Schäden an. Auf der Hauptstrasse zwischen Wolfenschiessen und Oberrickenbach fiel eine Tanne auf die Strasse. In Luzern verletzte sich ein 77-jähriger Velofahrer, weil ihn ein wegfliegendes Trampolin vom Velo gestossen hatte.

Insgesamt gab es in der Zentralschweiz zwei Verletzte, in der ganzen Schweiz waren es acht. In Deutschland waren vor allem die Bahnbetriebe durch den Sturm beeinträchtigt. Insgesamt drei Menschen kamen wegen des Sturms ums Leben.

Kommentieren

comments powered by Disqus