Überfall: Täter weiter flüchtig

Vier aus dem Ostblock stammende Männer sind mit der Beute auf der Flucht

Gesuchter des Bucherer-Überfalls Gesuchter des Bucherer-Überfalls Gesuchter des Bucherer-Überfalls Gesuchter des Bucherer-Überfalls Luzerner Polizei beim Tatort Die Luzerner Polizei im Einsatz

Am frühen Dienstagnachmittag haben vier Männer die Uhrenboutique Jaeger-Lecoultre am Grendel in der Stadt Luzern überfallen. Dabei bedrohten die Räuber zwei Angestellte des Geschäfts, welches zur Bucherer-Gruppe gehört, mit einer Pistole und besprühten sie mit Pfefferspray, bevor sie mit der Beute flüchteten. Gemäss der Luzerner Polizei handelt es sich bei den Tätern um vier Männer welche aus dem Ostblock stammen. Auf der Flucht hatten sie zudem ihre Kleider gewechselt. 

Täter weiter flüchtig
Gleich nach dem Überfall startete die Luzerner Polizei eine Ringfahndung. Dabei wurde der Verkehr an sämtlichen Hauptverkehrsachsen in und um die Stadt Luzern herum kontrolliert. Bislang blieb die Fahndung nach den gemäss Polizeiangaben «professionellen» Tätern erfolglos.

Im betroffenen Uhrengeschäft war schon im vergangenen Dezember ein Überfall nur dank einem aufmerksamen Passanten verhindert worden. Mehr zu diesem versuchten Überfall gibt es hier.

 

 

 

 

Die mutmasslichen Räuber haben sich auf der Flucht umgezogen. Die mutmasslichen Räuber haben sich auf der Flucht umgezogen. Die mutmasslichen Räuber haben sich auf der Flucht umgezogen. Die mutmasslichen Räuber haben sich auf der Flucht umgezogen. Die mutmasslichen Räuber haben sich auf der Flucht umgezogen. Die mutmasslichen Räuber haben sich auf der Flucht umgezogen. Die mutmasslichen Räuber haben sich auf der Flucht umgezogen. Die mutmasslichen Räuber haben sich auf der Flucht umgezogen.

Audiofiles

  1. Beitrag zum Überfall auf Uhrenboutique am Schwanenplatz. Audio: Yanik Probst

Kommentieren

comments powered by Disqus