Es sollen mehr junge Schweizer/innen an die Urne

Projekt easyvote will 20'000 zusätzliche Wähler mobilisieren

10.02.2014: Die Masseneinwanderungsinitiative wird mit 50,3 Prozent Ja-Stimmen angenommen.

Dank dem Projekt „easyvote“ sollen künftig wieder mehr junge Leute abstimmen. Der Dachverband der Schweizer Jugendparlamente hat dafür eine neue Strategie ausgearbeitet. Mit gezielten Massnahmen wie das direkte Gespräch oder Polittalks an Schulen sollen gezielt die 18 bis 25-Jährigen angesprochen werden, sagt der Projektleiter von easyvote, Nicola Jorio gegenüber Radio Pilatus.

20'000 zusätzliche junge Wähler mobilisieren

Dank diesen Massnahmen sollen im Vergleich zu 2011 an dem kommenden nationalen Wahlen im Herbst 20‘000 zusätzliche junge Wählerinnen und Wähler mobilisiert werden. Langfristig hat das Projekt easyvote das Ziel, die Wahlbeteiligung der 18- bis 25-Jährigen in der Schweiz von 32 auf 40 Prozent zu erhöhen.

Audiofiles

  1. Projekt "Easyvote" will mehr Junge an die Urne locken. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. Umfrage: Gehen die Jungen wählen?. Audio: Liliane Küng

Kommentieren

comments powered by Disqus