Vernetzt: Das wird mit Windows 10 besser

Neue Version soll noch diesen Sommer verfügbar sein

In Windows 10 kommt für den Desktop-Einsatz das Startmenü zurück - angereichert mit Elementen aus dem Kachelbildschirm Auch Bildschirmhintergrund oder Theme werden nun in den Einstellungen geregelt Der neue Webbrowser heisst Spartan und löst den Internet Explorer ab Zentrale Verwaltung in den Einstellungen

Windows 8 hat weder die Herzen der Anwender noch der Profis erobert - und fristet bis heute ein Nischendasein. Nun soll Windows 10 alles besser machen. Microsoft hat vor einigen Tagen eine neue Vorabversion veröffentlicht, welche nun ausgiebig getestet werden kann. Diese Beta sollte allerdings noch nicht auf produktiven Systemen verwendet werden!

Diese Neuerungen bringt Windows 10:

  • Das Startmenü ist zurück: In der Desktop-Ansicht sieht Windows wieder aus wie Windows. Das bekannte Startmenü ist wieder da - angereichert mit Kachel-Elementen aus dem Metro-Design.
  • Apps erscheinen wie klassische Programme in einem eigenen Fenster. Man kann auch Apps minimieren, auf Vollbild stellen oder (zum Teil) in der Grösse verändern.
  • In den Startmenüeinstellungen kann man wählen, ob man mit Startmenü starten möchte oder mit dem Windows 8 Startbildschirm
  • Es gibt eine neue Suchfunktion und man kann mehrere virtuelle Desktops anlegen
  • Es gibt ein Notification-Center, welches die Benachrichtigungen aller Apps sammelt und anzeigt
  • Der Webbrowser heisst nun Edge und wurde von Grund auf neu programmiert. Den Internet Explorer gibt es nicht mehr

Das neue Windows 10 soll noch diesen Sommer erscheinen. Für Benützer von Windows 7 und 8 soll das Update gratis sein.

Weitere Infos zu Windows 10

 

Audiofiles

  1. Vernetzt: Wir mit dem Windows 10 wirklich alles besser?. Audio: Boris Macek

Kommentieren

comments powered by Disqus