EM-Gold für leichten Vierer

Das Boot mit den Luzernern Schürch und Gyr setzte sich in Polen souverän durch

Simon Schürch vom Seeclub Sursee gehört zum Schweizer Erfolgs-Vierer

Der Schweizer Leichtegewichts-Vierer ohne Steuermann hat an de Europameisterschaften im polnischen Poznan souverän die Goldmedaille gewonnen. Die beiden Luzerner Simon Schürch und Mario Gyr sowie Lucas Tramer und Simon Niepmann setzten sich vor Frankreich und Weltmeister Dänemark durch. Im Ziel betrug der Vorsprung fast eine Bootslänge. Das Quartett hatte sich nach den Olympischen Spielen in London (5.Rang) vorübergehend getrennt. Auf diese Saison hin und im Hinblick auf Rio 2016 ist es zur Wiedervereinigung gekommen.

Eine zweite Schweizer Medaille gab es im Skiff der Frauen, wo sich die Zürcherin Jeannine Gmelin nur dä tschechischen Olympiasiegerin Knapkova geschlagen geben musste.

Kommentieren

comments powered by Disqus