Luzern verdreifacht Solarstrom-Produktion

Initiative "Sonne auf Luzerner Dächern" zurückgezogen

Montage von Solarpanels auf einem Dach

Die Stadt Luzern muss bis in 10 Jahren die Produktion von Solar-Strom verdreifachen. Das Stadtparlament hat gestern einer entsprechenden Änderung des Energiereglements klar zugestimmt. Um die Solar-Energie zu fördern, werden auch die Beiträge in den Energiefonds erhöht. Heute bezahlt die Stadt jährlich 500‘000 Franken, ab dem Jahr 2019 sollen es rund 1,4 Millionen sein.

Ambitioniertes Ziel

Das Ziel einer Verdreifachung sei ambitioniert aber machbar, hiess es im Parlament von Seiten der Grünen. Wenn man in der Stadt Luzern alle gutgeeigneten Dachflächen nutzen würde, könnte Luzern fast einen Viertel des gesamten Stromverbrauches mit Solar-Energie decken.

Den Anstoss zur Förderung der Solar-Energie gab die Initiative „Sonne auf Luzerner Dächern“. Die Jungen Grünen haben ihre Initiative nun zurückgezogen.

Audiofiles

  1. Luzern verdreifacht die Solarstrom-Produktion. Audio: Urs Schlatter, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus