Unfall bei Zug glimpflich abgelaufen

Ein Autolenker geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem andern Auto

Der Autolenker war auf die Gegenfahrbahn geraten

Auf der Hauptstrasse zwischen Ägeri und Zug ist es am Montagnachmittag  zu einem Verkehrsunfall gekommen.  Ein 47-jähriger Automobilist fuhr kurz nach 15:15 Uhr auf der Kantonsstrasse 381 in Richtung Zug. Zwischen Schmittli und Nidfuren verlor er plötzlich die Herrschaft über sein Fahrzeug. Er geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er erst mit einem entgegenkommenden Autofahrer (34) kollidierte und schliesslich gegen die Leitplanke prallte. Der mutmassliche Unfallverursacher verletzte sich leicht, der zweite Beteiligte kam mit dem Schrecken davon.
Als Unfallursache wird eine akute Erkrankung des 47-Jährigen vermutet. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug barg den Mann aus dem Wrack. Nach einer Erstbetreuung durch den Rettungsdienst Zug flog ihn die ebenfalls alarmierte Rettungsflugwacht ins Spital.
Die Unfallstelle war während rund zwei Stunden nur einspurig passierbar.
 

Kommentieren

comments powered by Disqus