Das alte Hauptportal des Luzerner Bahnhofs

Radio Pilatus-Sommerserie - Luzern in 60 Sekunden

Der Bahnhof Luzern mit dem alten Hauptportal auf dem Vorplatz. Das alte Hauptportal auf dem Luzerner Bahnhofplatz.

In Berlin steht das Brandenburger-Tor und in Frankreich der Triumphbogen. Aber wie heisst eigentlich dieser Bogen auf dem Vorplatz des Bahnhofs Luzern? Es handelt sich hierbei um das alte Hauptportal des ehemaligen Bahnhofs. Dieser brannte am 5. Februar 1971 ab. 

Verheerender Brand 1971

Am 5. Februar 1971 fiel der palastartige Bahnhof Luzern einem Grossbrand zum Opfer. Über 400 Feuerwehrleute konnten nicht verhindern, dass die grosse Kuppel kurz nach 9 Uhr unter grossem Getöse einstürzte. Bis am Abend verwandelten die Flammen den Bahnhof in eine Ruine. Da der alte Bahnhof dem Leistungsauftrag der SBB schon seit längerem nicht mehr genügte, verzichtete man auf einen Wiederaufbau. Ein Projktwettbewerb wurde ausgeschrieben und rund 20 Jahre nach dem Brand wurde der Neubau in Betrieb genommen.

Zwei Werke "überlebten" Grossbrand

Das Fresko "Nord et Sud" des Genfer Malers Maurice Barraud und die Figurengruppe "Zeitgeist" des Zürcher Bildhauers Richard Kissling "überlebten" den Grossbrand 1971. Da die beiden Werke unter Denkmalschutz stehen, mussten sie beim Neubau integriert werden. Das Fresko erhielt einen Platz nebem dem Eingang an der Zentralstrasse. Und die tonnenschwere Skulptur wurde wiederum auf das alte Hauptportal gesetzt. Dieses befindet sich aber nicht mehr am alten Standort, sondern wurde näher an den See versetzt. Und dort steht auf dem Vorplatz des Bahnhofs also kein Torbogen oder Triumphbogen, sonder das alte Hauptportal. 

Audiofiles

  1. Das alte Hauptportal des Luzerner Bahnhofs. Audio: Tommy Durrer

Kommentieren

comments powered by Disqus