Informatik-Abteilung definitiv in Rotkreuz

Zuger Kantonsparlament stellt sich hinter die Regierung

Im Gebiet Suurstoffi im zugerischen Rotkreuz soll das neue Departement für Informatik der Hochschule neu gebaut werden.

Die neue Informatik-Abteilung der Hochschule Luzern kommt definitiv nach Rotkreuz. Das Zuger Kantonsparlament hat dem Vorschlag der Regierung deutlich zugestimmt. Die Regierung will ausserdem das Institut für Finanzdienstleistungen IFZ von Zug nach Rotkreuz verschieben. Diverse Parlamentarier aus der Stadt Zug kritisierten dies.

Es könne doch nicht sein, dass ein solches Institut an die äusserste Ecke des Kantons ziehe, hiess es. Man dürfe einen solch guten Standort wie Zug nicht aufgeben. Zudem sei die Stadt Zug viel zu spät darüber informiert worden, dass das IFZ ebenfalls nach Rotkreuz kommen soll.

"Dörfli-Denken vergessen"

Baudirektor Heinz Tännler appellierte an die Stadtzuger Volksvertreter, ihr Dörfli-Denken doch für einmal zu vergessen. Man müsse hier in grösseren Dimensionen denken. Die Distanz zwischen Zug und Rotkreuz sei ja in etwa zehn Minuten bewältigt. Die Mehrheit des Rates war seiner Meinung.

In Rotkreuz wird bereits gebaut. Der Schulbetrieb geht im Herbstsemester 2016 provisorisch los. Der Neubau wird ab 2017 realisiert und soll 2019 bezugsbereit sein. Er wird Platz für über 1‘000 Studenten bieten.

Audiofiles

  1. Abteilung Informatik der Hochschule Luzern kommt definitiv nach Rotkreuz. Audio: Roman Gibel, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus