Griechen haben Nase voll vom Sparen

61 Prozent sagen Nein zu den internationalen Sparvorgaben

Bei dem Referendum über die Sparvorgaben der internationalen Gläubiger haben laut offiziellem Endergebnis 61,3 Prozent der Griechen mit Nein gestimmt. Die Griechen unterstützten damit klar das Vorgehen der Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras im Schuldenstreit mit der EU und dem Internationalen Währungsfonds IWF.

Die Regierung in Athen hatte für ein Nein geworben und argumentiert, damit würde sie gestärkt in neue Verhandlungen mit den Geldgebern gehen. Tspiras forderte nach dem Erfolg beim Referendum Zugeständnisse der internationalen Geldgeber.

Kommentieren

comments powered by Disqus