Einbruchserie in Obwalden geklärt

Drei 19- bis 25-Jährige Schweizer sind festgenommen worden.

Die Obwaldner Polizei hat die Einbruchserie aufgeklärt

Die Kantonspolizei  Obwalden hat eine Serie von  22 Einbrüchen und Einschleichdiebstählen geklärt. Sie hat drei tatverdächtige Schweizer festgenommen. Die Einbrüche geschahen vom Sommer 2014 bis Februar in diesem Jahr. Betroffen waren vor allem Einfamilienhäuser im Raum Sarnen, Giswil und Lungern. Die Verhafteten sind drei 19- bis 25-Jährige, die im Kanton Obwalden wohnen.  Die Diebestouren unternahmen sie zum Teil, während die Geschädigten schliefen. Gestohlen haben sie vor allem Bargeld und Schmuck. Die Gesamteliktsumme liegt bei 40'000 Franken, dazu kommen mehrere Tausen Franken Sachschaden. Das Geld haben die drei unter anderem für die Finanzierung von Drogen verwendet.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus