Gesuchter FCL-Fan meldete sich bei Polizei

Staatsanwaltschaft St. Gallen hat Personalien erhalten

Ein Fan des FC Luzern hat im vergangenen Februar nach dem Super-League-Spiel auswärts gegen St. Gallen drei Transportpolizisten der SBB tätlich angegriffen. Der Zwischenfall ereignete sich im Extra-Zug der Luzerner Fans. Die Kantonspolizei St. Gallen stellte heute verpixelte Bilder des gesuchten FCL-Fans ins Internet, weil bisher keine Hinweise eingegangen waren.

Öffentlichkeitsfahndung war erfolgreich

Inzwischen sei die Öffentlichkeitsfahndung erfolgreich verlaufen. Ein Schweizer aus dem Kanton Luzern habe sich gemeldet, teilte die Kantonspolizei St. Gallen mit. Seine Personalien wurden der Staatsanwaltschaft St. Gallen übermittelt. Aufgrund der laufenden Ermittlungen würden keine weiteren Angaben gemacht, teilte die St. Galler Kantonspolizei mit.

Kommentieren

comments powered by Disqus