Vernetzt: 3D XPoint - der 1000 Mal schnellere Speicher von Intel und Micron

Die erste marktreife neue Speichertechnologie seit 25 Jahren

3D XPoint - der neue Speicher von Intel und Micron - ist bis zu 1000 Mal schneller als der gebräuchliche NAND-Flash Speicher in modernen Speicherkarten und SSDs. Die Architektur des neuen Speichers kann über mehrere Schichten gestapelt werden. Sie besteht aus einem dreidimensionalen Schachbrett ohne Transistoren.

1989 gab es die ersten sogenannten Flash-Speicher mit NAND-Technologie. Bis heute wird diese Technik in SSDs und Speicherkarten eingesetzt. Erstmals seit 25 Jahren ist es nun Intel und Micron gelungen, eine neue Speichertechnologie zur Marktreife zu bringen. Die Technologie nennt sich 3D XPoint und soll rund 1000 Mal schneller sein als der gebräuchliche Flash-Speicher. Intel und Micron haben rund 10 Jahre an der Technologie geforscht. Die neuen, transistorlosen Speichermodule sind nicht nur schnell, sondern auch kompakt und stromsparend. So passen deutlich mehr Daten auf den gleichen Platz.

Ersetzt Harddisk / SSD und Arbeitspeicher
Der neue Speicher ist so schnell, dass er durchaus auch den Arbeitsspeicher (RAM) des Computers ersetzen könnte. Vor allem in mobilen Geräte könnte so der Arbeitsspeicher eingespart werden. Ein Teil des 3D XPoint-Speichers wäre dann einfach für den Arbeitsspeicher reserviert. Laut Intel haben die Speicherchips ausserdem eine sehr hohe Lebensdauer und sollen auch zu einem erschwinglichen Preis in den Handel kommen.

Intel will noch dieses Jahr erste Muster präsentieren. Bis der Speicher auch in Consumer-Geräten Einzug hält, dürften aber sicher noch mindestens zwei Jahre vergehen.
 

Audiofiles

  1. Vernetzt Dienstag 4.August . Audio: Boris Macek

Kommentieren

comments powered by Disqus