24 Stunden Rennen in Schötz

330 Athletinnen und Athleten massen sich im Langzeitfahren

Konzentriert über die Rampe in Schötz Teilnehmer in Aktion Die Strecke führte auch durch den Wald Zuschauer und Fahrer treffen sich in den Pausen Die Fahrer warten auf Ihren Einsatz Volksfest in Schötz am 24h Rennen Über die Rampe am 24h Rennen in Schötz

Audiofiles

  1. Schötz: Reportage vom 24-Stunden-Rennen. Audio: Caspar van de Ven

Das 24 Stunden Rennen in Schötz hat auch dieses Jahr wieder zahlreiche Zuschauer angezogen. Seit 1993 hat sich der beliebte Anlass zur wahren Tradition für alle Schötzerinnen und Schötzer anfangs August entwickelt.

24 Stunden im Sattel

Am Samstagnachmittag um 14 Uhr startete das Traditionelle Schötzer 24 Stunden Velorennen. Seit einigen Jahren sind die Athletinnen und Athleten auf Mountain Bikes unterwegs. Entsprechend hat sich auch die Strecke entwickelt: Über Rampen, durch den Wald und über Kieswege haben sich die über 330 Teilnehmer auch dieses Jahr während 24 Stunden ein Rennen geliefert. Diese waren als Team von zwei bis acht Personen oder als Einzelfahrer unterwegs.   

Highlight in Schötz

Der Anlass ist für Schötz neben dem sportlichen Aspekt auch ein grosses Volksfest. Mit Live Musik, Sonntags-Frühstück und einem grossen Partyzelt wird während 24 Stunden gefeiert und angefeuert. So gilt das 24 Stunden Rennen in Schötz als Highlight des Sommers und wird von Velo Fans als auch Familien gerne besucht, wie diverse Zuschauer gegenüber Radio Pilatus sagten.

Kommentieren

comments powered by Disqus