Keine Elefanten mehr in der Knie-Manege

Die Familie Knie will sich auf die Zucht der Elefanten konzentrieren

Franco Knie Jr. bei seiner Elefantennummer Der Sohn von Franco Knie jun. und Linna Knie-Sun, Chris Rui, ist der kleine Mann mit den grossen Elefanten. Diese Nummern gehören bald der Vergangenheit an. Der Zirkus Knie verzichtet ab 2016 auf die Elefantennummern.

Der Circus Knie verzichtet ab dem nächsten Jahr auf Auftritte von Elefanten in der Manege. Wie die Familie Knie mitteilte, werden die Elefanten dann nur noch im Kinderzoo in Rapperswil zu bestaunen sein. Knie begründet den Verzicht damit, dass man sich auf die Erhaltung einer "zuchtfähigen und funktionierenden matriarchalen Gruppe" konzentrieren wolle. Deshalb blieben die beiden Elefanten-Damen Dehli und Ceylon, welche diese Saison noch mit auf Tournee sind, künftig zuhause.

Im Juni und Juli waren drei alte Elefantenweibchen gestorben. Die Knie-Elefantengruppe bestehe damit nur noch aus fünf weiblichen Tieren. Zudem kam am 5. August Bulle Thisiam vom Zoo im polnischen Kattowitz nach Rapperswil. Dort war im März 2015 ein neuer, grosszügiger Elefantenpark eröffnet worden.

Kommentieren

comments powered by Disqus