Frauen-Rentenalter 65

Der Ständerat will die Frauen ein Jahr später in die Pension schicken

Frauen sollen ein Jahr länger arbeiten

Frauen sollen erst mit 65 Jahren in Rente gehen. Die Sozialkommission des Ständerats hat die Altersvorsorge 2020 beraten. Das Rentenalter der Frauen soll innerhalb von vier Jahren auf 65 Jahre erhöht werden. Mit einer Flexibilisierung soll die Rente zwischen dem 62. Und dem 70. Altersjahr bezogen werden können. Kommissions-Vizepräsident Urs Schwaller sagte, die Erhöhung des Rentenalters für Frauen sei ein realistischer Vorschlag. Er garantiere die Erhaltung der AHV in der jetzigen Form  bis 2030. Gleichzeitig soll bei der beruflichen Vorsorge der Umwandlungssatz von heute 6,8 auf 6 Prozent gesenkt werden.

Audiofiles

  1. Das sagen die Leute im Pilatusland zum Vorschlag aus dem Ständerat. Audio: Maik Wisler

Kommentieren

comments powered by Disqus