Tödlicher Unfall an der Rigi-Hochflue

Ein vermisster, 71-jähriger Berggänger aus dem Kanton Zug wurde tot gefunden

Die Rigi-Hochflue

 

An der Rigi-Hochflue, im Gebiet „Spitz“ ist am Dienstag-Morgen ein 71-jähriger Berggänger aus dem Kanton Zug tot geborgen worden. Der Mann war seit Sonntagabend vermisst. Gemäss Erkenntnissen der Schwyzer Kantonspolizei war er auf dem Weg von der Alp Egg Richtung Rigi-Hochflue unterwegs, als er in steilem Gelände 150 Meter abstürzte. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus