Nino Schurter zum vierten Mal Weltmeister

Der Bünder gewinnt im olympischen Cross Country

Nino Schurter

Nach 2009, 2012 und 2013 wird Nino Schurter im olympischen Cross Country zum vierten Mal Weltmeister. Der Bündner setzt sich in Andorra 10 Sekunden von seinem Dauerrivalen Julien Absalon aus Frankreich durch.

In der letzten Saison hatte Schurter sowohl im Gesamtweltcup als auch an den Weltmeisterschaften in Norwegen Julien Absalon den Vortritt lassen müssen. Nun konnte der Schweizer das Blatt in beiden Sparten zu seinen Gunsten wenden. Das Rennen konnte Schurter in der zweitletzten Runde für sich entscheiden, als er Absalon abhängen und den 10 Sekunden Vorsprung bis in Ziel verwalten konnte. 

Kommentieren

comments powered by Disqus