Fotos von 21 Hooligans verpixelt publiziert

Luzerner Staatsanwaltschaft sucht die Täter via Öffentlichkeitsfahndung

Hooligans (Symbolbild)

Die Luzerner Staatsanwaltschaft sucht weiter nach verschiedenen Fussball-Hooligans, welche an den Ausschreitungen nach dem Spiel Luzern gegen Zürich im vergangenen Mai in der Stadt Luzern beteiligt waren.

Insgesamt werden noch 21 Personen gesucht. Nachdem sich diese bis Ende August nicht bei der Luzerner Polizei gemeldet haben, sind die Bilder im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung nun verpixelt im Internet publiziert. Bis am kommenden Freitag können sich die Gesuchten bei der Polizei melden. Ansonsten werden die Bilder in einem nächsten Schritt unverpixelt veröffentlicht, heisst es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Neben den 21 gesuchten Personen konnte die Luzerner Staatsanwaltschaft bisher 13 Hooligans identifizieren. Es handle sich dabei um 12 Anhänger des FC Zürich und einen Luzerner Fan, so die Staatsanwaltschaft.

Kommentieren

comments powered by Disqus