Bürgenstock soll besser mit ÖV erreichbar sein

Die Nidwaldner Regierung unterstützt den öffentlichen Verkehr in den nächsten beiden Jahren mit rund 16 Millionen Franken

Blick vom Bürgenstock auf den Vierwaldstättersee

Der Kanton Nidwalden will den öffentlichen Verkehr in den nächsten zwei Jahren mit rund 16 Millionen Franken unterstützen. Dabei steht die Erschliessung der neuen Hotelanlage auf dem Bürgenstock im Zentrum, sagt Hanspeter Schüpfer, Leiter der Fachstelle öffentlicher Verkehr. Das ausgebaute Busangebot von Stansstad auf den Bürgenstock soll aber der Eröffnung des Resorts 2017 umgesetzt werden. Es soll nicht nur den Gästen dienen, sondern auch den 800 Angestellten der neuen Anlage. In Planung ist zudem eine Linie vom Bürgenstock nach Ennetbürgen.

Zweiter Schwerpunkt ist die Buslinie zwischen Nidwalden und Uri. Die bisherige Buslinie von Beckenried NW nach Flüelen UR soll zum Winkelriedbus Stans-Altdorf ausgebaut werden. Dieses Angebot soll auf die Bedürfnisse der Berufspendler ausgerichtet werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus