US Open: Justin Timerlake stiehlt Roger Federer die Show

Spontane Tanzeinlage amüsiert Zuschauer

Das war eine kurze Sache: Roger Federer fegt Richard Gasquet im Viertelfinal der US Open in nur 87 Minuten vom Platz. Auch wenn das Tennis-Spektakel kurz ausfiel, kam das Publikum einiges geboten. Dies auch dank Superstar Justin Timerlake und Moderator Jimmy Fallon. Sie sassen nebeneinander in der Zuschauerreihe und legten ein Freudentänzchen hin als Beyoncés Song „Single Ladies“ über die Lautsprecher ertönte. Selbst Roger Federer schien ziemlich amüsiert ob der spontanen Tanzeinlage zu sein. 

Kommentieren

comments powered by Disqus