Geisslechlepfä ist 9. Innerschweizer Brauchtum

Finalsendung auf Tele 1 mit Singer/Songwriter Damian Lynn Komiker Veri

Tele 1-Moderatorin Fabienne Bamert mit den Gewinnern Singer/Songwriter Damian Lynn sorgte für musikalische Unterhaltung Komiker Veri beim Fachsimpeln

Audiofiles

  1. Geisslechlepfä ist 9. Innerschweizer Brauchtum. Audio: Nicole Marcuard

Die Entscheidung ist gefallen. Im Rahmen der gestrigen Finalsendung von "Bruuchtom TV" des Zentralschweizer Fernsehens Tele 1 wurde bekannt gegeben, welches das 9. Innerschweizer Brauchtum ist. Im Schalander der Brauerei Eichhof in Luzern wurden noch einmal alle 8 Finalisten vorgestellt. Zwischendurch gab es Musik vom Luzerner Singer/Songwriter Damian Lynn und für Unterhaltung sorgte auch Komiker Veri.

Schlussendlich konnte sich das Geisslechlepfä Innerschweiz gegen das Priisjuchzä, den Trachtentanz, die Kantonale Trachtenvereinigung Uri, das Handmähen, das Chneblä, das Alphornblasen und die Säumerei durchsetzen. Die acht Patrons aus dem Vorjahr fällten die Entscheidung und Tele 1-Moderatorin Fabienne Bamert gab bekannt, wer gewonnen hat.

Für den Sieger gibt es eine Unterstützung von 10'000 Franken zur Umsetzung eines konkreten Projekts. Zudemist das Geisslechlepfä nun auch am Eichhof-Brauchtums-Stammtisch vertreten. Freuen dürfen sich jedoch auch die anderen sieben Finalisten. Sie erhalten je 3'000 Franken.

Nachdem die Brauerei Eichhof im vergangenen Jahr zum 180-Jahr-Jubiläum acht Innerschweizer Brauchtümer Bücheln, Bödelen, Betruf, Maskenschnitzen, Chlefelen, Wetterschmöcken, Treicheln und Kaisern mit insgesamt 180'000 Franken unterstützte, wurde die erfolgreiche Kampagne dieses Jahr fortgesetzt. Gesucht wurde zusammen mit der Bevölkerung das 9. Brauchtum. Aus 26 eingereichten Vorschlägen wurden schliesslich acht Finalisten gewählt.

Kommentieren

comments powered by Disqus