Fehlerhafte Wahlunterlagen an Gemeinden abgegeben

Technische Panne in der Buchbinderei

Im Kanton Luzern wurden fehlerhafte Wahlblöcke an die Gemeinden abgegeben. (Symbolbild)

Wegen einer technischen Panne sind im Kanton Luzern vereinzelt falsche Wahlunterlagen an die Gemeinden abgegeben worden. Wie das Amt für Gemeinden mitteilt, seien in vier Fällen von der Buchbinderei falsche Wahlunterlagen bereitgestellt worden. Dies wurde jedoch rechtzeitig gemeldet, die Unterlagen vervollständigt und korrekt an die Wähler versandt. 

Da bereits bei den kantonalen Wahlen im Sommer falsche Unterlagen verschickt wurden, will der Kanton nun aber über die Bücher gehen. Kathrin Graber, Co-Leiterin der Wahlen 2015 erklärt gegenüber Radio Pilatus, dass die Sicherheitsmechanismen genauer unter die Lupe genommen werden. Diese seien hätten bereits einen hohen Standard. Dennoch wolle man überprüfen, ob sie noch verbessert werden können oder ob diese wenigen Fehler einfach dazu gehören.

Die Wahlunterlagen sollten in den kommenden Tagen bei sämtlichen Wählerinnen und Wählern eintreffen. Das Amt für Gemeinden bittet die Stimmberechtigten, die Unterlagen nochmals zu überprüfen. Die eidgenössischen Wahlen finden am 18. Oktober statt.

Kommentieren

comments powered by Disqus