Rechtsrutsch bei National- und Ständeratswahlen erwartet

Trend wird auch für die Zentralschweiz erwartet

Das Bundeshaus in Bern

Bei den National- und Ständeratswahlen in drei Wochen dürften die Mitte-Rechts-Parteien als Sieger hervorgehen, die Mitte-Parteien als Verlierer. Zu diesem Schluss kommt eine Analyse der Zeitung „Schweiz am Sonntag“ in allen 26 Kantonen. Demnach kommt es zu einem politischen Rechtsrutsch. FDP und SVP dürften in vielen Katonen mit Sitzgewinnen rechnen. Insgesamt gebe es für Mitte-Rechts 11 zusätzliche Mandate. SP und CVP können ihre Sitze verteidigen. Verliererin dürfte die GLP sein. Auch für die Zentralschweiz rechnet die Zeitung, dass der natonale Trend spürbar sei. Gemäss der „Schweiz am Sonntag“ werden sich die Sitzgewinne von Mitte-Rechts nicht auf die Bundesratswahl vom 9.Dezember  auswirken.

Kommentieren

comments powered by Disqus