Wahlen OW: Nationalrat Karl Vogler wiedergewählt

Ständeratskandidaten verpassen Wahl im ersten Durchgang

Klar wiedergewählt: Karl Vogler (CSP) vertritt Obwalden in Bern für weitere vier Jahre

Der Kanton Obwalden schickt Nationalrat Karl Vogler (CSP, bisher) für eine zweite Amtszeit nach Bern. Der CSP-Politiker hat sich erwartungsgemäss durchgesetzt. Karl Vogler erzielte 9'911 Stimmen und wusste damit 65,5 Prozent aller Stimmberechtigten hinter sich. Herausforderer Daniel Wyler (SVP) hatte keine Chance: Er wurde von lediglich 34,5 Prozent der Obwaldner unterstützt und erreichte 5'227 Stimmen. Damit ist die SVP mit ihrem Vorhaben, den vor vier Jahren an die CSP verlorenen Sitz zurückzuholen gescheitert. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,5 Prozent.

Die Ständeratskandidaten haben die Wahl im ersten Wahlgang verpasst. Keiner der drei Kandidaten hat das absolute Mehr von 7'542 Stimmen erreicht. Das beste Resultat im ersten Wahlgang hat Erich Ettlin (CVP) mit 6'754 Stimmen erreicht. Er verpasste damit die Wahl um 788 Stimmen. André Windlin (FDP) erzielte 4306 Stimmen. Knapp dahinter liegt Adrian Halter (SVP) mit 4023 Stimmen.

Der zweite Wahlgang findet am Sonntag, 15. November 2015 statt.

Weitere Informationen zu den Wahlresultaten im Kanton Obwalden finden Sie hier.

Kommentieren

comments powered by Disqus