Frankreich: 42 Tote nach Horror-Unfall

Beim Unfall in der Nähe von Bordeaux ging der Bus in Flammen auf

Ein dramatischer Busunfall in Südwestfrankreich hat mindestens 42 Menschen das Leben gekostet. Beim Zusammenstoss eines Busses mit einemLastwagen starben 41 Buspassagiere und der Camion-Fahrer. Die Feuerwehr hatte die Zahl der Todesopfer zunächst mit 39 angegeben.

Die Opferzahl sei wohl so ungewöhnlich hoch, weil der Bus in Flammen aufgegangen sei, hiess es. Der Bus stiess in Puisseguin rund 40 Kilometer östlich von Bordeaux mit dem Lastwagen zusammen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Präfektur berichtete.

Acht Menschen hätten sich nach Angaben der Polizei aus dem brennenden Bus retten können. Über die Schwere ihrer Verletzungen war zunächst nichts bekannt. Der Radiosender Europe-1 berichtete, dass in dem Bus vorwiegend ältere Menschen gesessen hätten. Es war zunächst nicht klar, wie viele Menschen sich in dem Bus befanden. Es gab auch keine Informationen über ihre Nationalitäten.

Wie die Feuerwehr weiter mitteilte, waren die meisten Opfer Erwachsene. Der Unfall ereignete sich demnach nahe der Kleinstadt Libourne bei Bordeaux.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus