FDP-Präsident: "Ich hatte einen Sekundenschlaf"

Philipp Müller nimmt erstmals Stellung zu seinem schweren Unfall

Philipp Müller kollidierte mit seinem Auto mit einer Rollerfahrerin. Die Rollerfahrerin wurde beim Unfall schwer verletzt.

Mitte September war FDP-Präsident Philipp Müller in Lenzburg im Kanton Aargau mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einer Rollerfahrerin kollidiert. Die 17-Jährige wurde dabei schwer verletzt und ist noch immer in der Rehabilitation. Nun hat Müller zum ersten Mal ausführlich zu seinem Unfall Stellung genommen.

Gegenüber dem Lokal-Fernsehsender Tele M1 erklärte Müller, dass die medizinischen Tests einen Sekundenschlaf als Unfall-Ursache vermuten lassen. Dabei könnte Müller ein bis zu sieben Sekunden langes Blackout erlitten haben. An ein solches kann man sich in der Regel nicht erinnern. Genau das mache es dann auch schwer, mit dem Unfall und den Folgen klar zu kommen. Im Interview mit Tele M1 bezeichnete Müller den Unfall als "den schlimmsten Tag meines Lebens".

Die Untersuchungen durch die Staatsanwaltschaft sind noch nicht abgeschlossen.

Kommentieren

comments powered by Disqus