Alarmierende Zahlen nach Alkohol-Testkäufen

70 Prozent aller getesteten Geschäfte fallen durch

Schlechtes Resultat für Geschäfte und Restaurants in Luzern nach Alkohol-Testkäufen.

Luzerner Geschäfte und Restaurants verkaufen zu oft Alkohol an Jugendliche. Das haben Testkäufe im Kanton im Frühling sowie Nachkontrollen im Sommer gezeigt. Diese fanden im Auftrag der Polizei statt, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Zwischen März und Mai hätten Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Polizei 91 Alkohol-Testkäufe durchgeführt. 63 Mal - also in 70 Prozent aller Fälle - erhielten die Jugendlichen Alkohol. Das sei eine sehr hohe Zahl, teilt die Polizei mit. Im vergangenen Jahr beispielsweise lag die Durchfallquote bei 37 Prozent. Vor allem in Restaurants kamen die Jugendlichen relativ einfach an Alkohol. 

Die betroffenen Betriebe hätten nun eine Verwarnung erhalten. Bei einem erneuten Verstoss müssten sie mit einem zeitlich beschränkten Alkholverkaufsverbot rechnen. 

Audiofiles

  1. Jugendliche kommen leicht zum Alkohol. Audio: Urs Niedermann

Kommentieren

comments powered by Disqus