Beim FCL kehrt mit Lezcano die Hoffnung zurück

Dario Lezcano darf nach 8 Spielsperren am Sonntag gegen Sion wieder spielen

FCL-Spieler Dario Lezcano.

Nach vier Meisterschaftsspielen ohne Sieg kehrt beim FC Luzern mit Dario Lezcano die Hoffnung zurück. Nach acht Spielsperren darf der 25-jährige Paraguayer am Sonntag (13.45 Uhr live bei Radio Pilatus) beim Auswärtsspiel gegen den FC Sion wieder mitspielen.

Zuletzt kam der gute Lauf des FC Luzern von Anfangs Saison ins Stocken. In den Heimspielen gegen Lugano und Vaduz kam der FCL nicht über ein Unentschieden hinaus, die Auswärtspsiele gegen GC und St. Gallen verloren die Luzerner gar. Vor allem die Niederlage gegen äusserst limitierte St. Galler schmerzte zuletzt sehr.

Nun kehrt beim FCL mit Topscorer Dario Lezcano die Hoffnung zurück. Der 25-jährige Paraguayer hat vor seinem Angriff auf den Schiedsrichter in acht Meisterschaftsspielen neun Tore geschossen. In dieser Zeit gab Lezcano sein Natidebüt für Paraguay und spielte gegen das grosse Argentinien gleich 90 Minuten durch.

Dario Lezcano will im Winter weg

Im Rahmen der Medienkonferenz sagte Dario Lezcano erstmals öffentlich, dass er Luzern im Winter gerne in Richtung Spanien verlassen würde. Zuerst konzentriere er sich aber voll und ganz auf die fünf restlichen Spiele mit dem FCL vor der Winterpause, dann schaue man weiter, so Lezcano.

Audiofiles

  1. Beim FCL kehrt mit Lezcano die Hoffnung zurück. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus