Die Schweiz ist lebenswerter geworden

Weniger Verkehrsunfälle aber mehr schwere Gewaltstraftaten

Die Kapellbrücke in Luzern bei Nacht. So schön wie das Leben in der Schweiz. (Symbolbild)

Die Schweiz ist lebenswerter geworden. Das zeigt eine Untersuchung des Bundesamts für Raumentwicklung. Bei der Untersuchung des Bundes haben 17 Kantone mitgemacht. Mit Luzern, Zug, Schwyz und Uri sind auch vier Kantone der Zentralschweiz vertreten. 

Dabei wurde unteranderem der Gesundheitszustand der Menschen in den Kantonen untersucht. In 16 von 17 Kantonen leben die Menschen beispielsweise länger als früher. Auch der Lärm durch den Strassenverkehr wurde untersucht. Auch hier gibt es immer weniger Menschen die sich von Lärm gestört fühlen.

Bei der Sicherheit sieht die Bilanz etwas weniger deutlich aus. Zwar gibt es in allen Kantonen immer weniger Verkehrsunfälle. Die Zahl der schweren Gewaltstraftaten nahm hingegen in 11 Kantonen zu.

Kommentieren

comments powered by Disqus