Kinotipp: A Walk In The Woods

Ab morgen in den Kinos

Nach Jahren im Ausland kehrt der gefeierte Humorist und Reiseschriftsteller Bill Bryson mit seiner Familie in die USA zurück. Höchste Zeit, sein eigenes Land zu erkunden. Sehr zum Missfallen seiner Frau entscheidet er sich als erstes nach seiner Rückkehr, den 3360 km langen Wanderweg durch die Berge der Appalachen zu bestreiten. Da er nicht von seinem Vorhaben abzubringen ist, stellt ihm seine Frau eine einzige Bedingung: er muss einen Begleiter finden, der ihn in seinem haarsträubenden Vorhaben unterstützt. Der einzige, den er in der Folge überzeugen kann, ist sein alter Weggefährte Stephen Katz (Nick Nolte). Ein altkluger, sich von seiner Alkoholsucht erholender, ausser Form geratener und halb-geläuterter Frauenheld. Dieser scheint jedoch nicht nur ausser Form zu sein, sondern auch gänzlich den Verstand verloren zu haben. Während ihrer Reise durch die Wildnis lernen sich die Männer indessen besser kennen, als ihnen lieb ist. Mit "A Walk in the Woods", ist ein berührender Film über zwei alternde Männer entstanden, welche auf ihrem abenteuerlichen Weg durch die Wildnis begreifen, dass der Sinn des Lebens der Weg und nicht das Ziel ist. 

Kommentieren

comments powered by Disqus