Protestaktion der Kanti Reussbühl

Lehrer und Schüler wehren sich gegen Sparmassnahmen im Bildungsbereich

Protestaktion der Kantonsschule Reussbühl Luzern Protestaktion der Kantonsschule Reussbühl Luzern Protestaktion der Kantonsschule Reussbühl Luzern

Erfolgreiche Protestaktion an der Kantonsschule Reussbühl Luzern gegen Sparmassnahmen im Bildungsbereich. Über 500 Schülerinnen, Schüler, Lehrpersonal und Angestellte der Kantonsschule Reussbühl zeigen ihre Unzufriedenheit. 

Fatale Folgen für die Jugend

Die Lehrerschaft und die Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Reussbühl Luzern sehen die Bildungsqualität an den Luzerner Schulen durch die Sparpolitik des Kantons stark gefährdet: Massnahmen wie Zwangsferien, Stellenabbau beim Verwaltungs- und Betriebspersonal sowie die Streichung von Unterrichtslektionen hätten fatale Folgen für die Zukunftsaussichten der Jugend, teilte der Kantonsschullehrer-Verein Reussbühl mit. 

Appell an Luzerner Kantonsregierung

Über 500 Schülerinnen, Schüler, Lehrpersonal und Angestellte der Kantonsschule Reussbühl hätten sich heute Vormittag auf dem Pausenplatz der Kantonsschule Reussbühl für eine Protestaktion versammelt, heisst es in der Mitteilung. Hinter Masken mit besorgter Miene taten sie ihren Unmut und ihre Besorgnis über die Sparpolitik des Kantons kund. Der Appell richtet sich insbesondere an die Luzerner Kantonsregierung. Dieser wird an seiner Session vom 30. November bis zum 1. Dezember 2015 über das Budget und die Sparvorschläge beschliessen.

Kommentieren

comments powered by Disqus