Stadt Luzern will neue Veloparkplätze schaffen

Bis 2020 soll es rund 2000 zusätzliche Abstellplätze geben

Veloparkplatz (Symbolbild)

In der Stadt Luzern soll es bis 2020 rund 2000 neue Velo-Parkplätze geben.

Die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, bis im Jahr 2020 den Anteil des Fahrrads am gesamten Verkehrsaufkommen von heute zwei Prozent auf vier Prozent zu erhöhen. Um dies zu erreichen, brauche es nicht nur attraktive und sichere Velowege, sondern auch Parkiermöglichkeiten. In der Altstadt, in der Kleinstadt, rund um den Bahnhof und im Hirschmattquartier seien diese zum Teil überlastet, sagte Verkehrsdirektor Adrian Borgula an einer Medienkonferenz.

Heute gibt es in der Stadt 3700 Veloparkplätze. Bis 2020 soll die Zahl auf 5700 erhöht werden. Das Veloparkierkonzept sieht Sofortmassnahmen vor, welche bis in zwei Jahren 850 neue Abstellplätze schaffen sollen. Mit den anderen Massnahmen soll es dann bis in vier Jahren ingesamt 2000 zusätzliche Abstellplätze geben.

Für die Umsetzung der Sofortmassnahmen wurde beim Luzerner Stadtparlament ein Kredit über 1,6 Millionen Franken beantragt. Über diesen entscheidet das Stadtparlament im Januar 2016.

Audiofiles

  1. Mehr Abstellplätze für Velos in der Stadt Luzern. Audio: Philipp Breit

Kommentieren

comments powered by Disqus