Flüchtlinge sollen in der Schweiz eine Ausbildung machen können

Fachkräfte-Mangel mit Flüchtlingen bekämpfen

Der Nationalratssaal im Bundeshaus

Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene sollen in der Schweiz eine Ausbildung absolvieren können. Der Nationalrat hat einem entsprechenden Vorstoss der SP zugestimmt.

Damit soll das Potential der Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommenen besser genutzt werden, unter anderem um den Fachkräfte-Mangel zu bekämpfen. In den betroffenen Branchen sollen die Flüchtlinge eine Ausbildung mit eidgenössischem Berufsattest absolvieren können. Die Hälfte bis zwei Drittel der Flüchtlinge hätten bereits eine Ausbildung oder praktische Berufserfahrung, heisst es im Vorstoss.

Bessere integration auf dem Arbeitsmarkt

Ausserdem sollten Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene einer bezahlten Arbeit nachgehen können und nicht von Sozialhilfe leben müssen. Von den annerkannten Flüchtlingen seien nach zehn Jahren in der Schweiz nur die Hälfte erwerbstätig und im Arbeitsmarkt integriert. Bei den vorläufig Aufgenommen seien es gar noch weniger. Mit diesem Vorstoss soll sich dies ändern. Dem Vorhaben muss nun noch vom Ständerat zustimmen.

Kommentieren

comments powered by Disqus