Stadt Luzern: Mehr Geld fürs Mitarbeiterfest

Trotz Sparmassnahmen erhöht die Stadtregierung den Beitrag auf 150'000 Franken

Die Luzerner Stadtregierung

Aufgrund der aktuellen Finanzlage der Stadt Luzern müssen ab dem Jahr 2016 rund 14 Millionen Franken jährlich eingespart werden. Trotz den Sparmassnahmen in allen Bereichen hat die Luzerner Stadtregierung bekannt gegeben, dass ab dem nächstem Jahr das Budget des jährlichen Mitarbeiterfestes verdoppelt wird.

In den letzten 10 Jahren standen für das jährliche Mitarbeiterfest der Stadt Luzern 50 Franken pro Person zur Verfügung. Ab dem nächstem Jahr wird dieser Betrag nun auf 100 Franken pro Person verdoppelt. Die Kosten für den Anlass steigen damit um 75'000 Franken auf 150'000 Franken. Ursula Stämmer, Bildungsdirektorin der Stadt Luzern, sagte gegenüber Radio Pilatus, dass die Mitarbeiter der Stadt damit die nötige Anerkennung und Wertschöpfung erhalten sollen. Der Betrag von 50 Franken sei in den letzten 10 Jahren nie angepasst worden - verglichen mit anderen Unternehmen sei dies ein kleiner Betrag pro Person. 

Parteien zeigen Verständnis

Auf Anfrage von Radio Pilatus zeigten verschiedene Stadtluzerner Parteien Verständnis für den Entscheid der Stadtregierung. Es sei wichtig, dass Mitarbeiter die verdiente Anerkennung erhalten. Zudem seien zusätzliche Ausgaben von 50 Franken pro Person völlig in Ordnung, so zum Beispiel FDP-Fraktionschefin Sonja Döbeli. Auch die Grünen, die SP und die SVP zeigten sich mit der Erhöhung einverstanden. Es sei ein schwieriger Moment für diesen Schritt, dennoch sei er angebracht.

 

Audiofiles

  1. Mitarbeiterfest der Stadt Luzern. Audio: Caspar van de Ven

Kommentieren

comments powered by Disqus