Seniorin baute Selbstunfall

Nach dem Zwischenfall im Lopper wurde ein zweiter Falschfahrer geschnappt

Der Loppertunnel

Am Stephanstag, nachmittags um 14 Uhr, hat sich auf der A8 ein Selbstunfall einer Falschfahrerin ereignet. Verletzt wurde niemand.
Die 85 Jährige Fahrzeuglenkerin befuhr den Lopper Tunnel von Alpnach herkommend in Richtung Luzern. Bei der Tunnelausfahrt wechselte die Lenkerin auf die Gegenfahrbahn, wobei sie mit der Strasseneinrichtung kollidierte und auf der Fahrspur Richtung Alpnach zum stehen kam. Der Führerausweis wurde ihr vor Ort zuhanden der Entzugsbehörde vorläufig abgenommen. Zur Bergung des Fahrzeugs wurde ein Abschleppdienst beigezogen. Die genaue Unfallursache wird nun durch die Kantonspolizei Nidwalden abgeklärt. Der Lopper Tunnel in Richtung Alpnach musste für rund 1.5 Stunden gesperrt werden.

Ein zweiter Falschfahrer wurde geschnappt

In der Zeit der Spursperrung fuhren mehrere Fahrzeuglenker trotz Rotlicht auf der gesperrten Spur zur Unfallstelle. Bei einem Lenker fiel der Atemalkoholtest mit über 1.00 Promille positiv aus, worauf eine Blutprobe angeordnet wurde. Auch diesem Lenker wurde der Führerausweis vor Ort zuhanden der Entzugsbehörde vorläufig abgenommen.
Personen welche sachdienliche Hinweise zur Falschfahrerin machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden, Tel. 041 618 44 66, zu melden.

Kommentieren

comments powered by Disqus