Betrunkener stürzt mit Pick-Up von einem Viadukt

In Stansstad landete der 21-Jährige auf einem Vorplatz

Das Strassengeländer durchbrochen und in die Tiefe gestürzt: Die Unfallstelle in Stansstad. Mit 1,2 Promille in die Tiefe gestürzt: Der stark beschädigte Pick-Up in Stansstad.

In Stansstad ist am frühen Sonntagmorgen ein betrunkener Autofahrer mit seinem Pick-Up auf einen Hausvorplatz gestürzt. Der 21-jährige Fahrer war auf der Bürgenstockstrasse in Richtung Obbürgen unterwegs.

Der Mann war von der Strasse gekommen, durchbrach mit seinem Pick-Up das Strassengeländer und stürzte vom Viadukt mehrere Meter in die Tiefe. Eine Anwohnerin sei durch den lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden und habe die Beamten alarmiert, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Nidwalden. Der Pick-Up blieb nach dem Sturz massiv beschädigt auf den Rädern stehen.

Der Einheimische hatten den Ausweis auf Probe

Der einheimische Lenker wurde beim Unfall nicht verletzt. Die Polizei führte bei ihm einen Atemlufttest durch, welcher einen Alkoholwert von 1,2 Promille ergab. Der 21-Jährige musste seinen Führerausweis, welchen er erst auf Probe besass, auf der Stelle abgeben. Das beschädigte Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus