Trainingsstart 2016 beim FC Luzern

Vorbereitungen für eine erfolgreiche Rückrunde gestartet

Trainingsstart 2016 beim FC Luzern Trainingsstart 2016 beim FC Luzern FCL-Trainer Markus Babbel im Gespräch mit unserem Sportchef Sämi Deubelbeiss mit vollem Einsatz dabei, Jakob Jantscher

Die Vorbereitungen für eine erfolgreiche Rückrunde beim FC Luzern laufen. Seit heute trainieren die Spieler wieder, um die starke Vorrunde fortzusetzen und die sportlichen Ziele 2016 zu erreichen.

Beim Trainingsstart nicht mit dabei waren Francois Affolter und Dario Lezcano. Während die Abwesenheit von Affolter aufgrund seines Militärdienstes bekannt war, wunderte man sich zuerst, warum Dario Lezcano nicht anwesend sei. Der Paraguayer habe einen verspäteten Flug genommen, wie Trainer Markus Babbel zuerst vermutete. Wie FCL-Medienchef Max Fischer zu einem späteren Zeitpunkt klarstellte, handelte es sich bei der Abwesenheit von Dario Lezcano um ein Kommunikationsproblem. Er habe mit dem Team-Manager Dante Carecci vereinbart, dass er erst einen Tag später in die Schweiz zurückreise. Dies aus kostentechnischen Gründen für den Flug seiner 5-köpfigen Familie. Dario Lezcano dachte, Dante Carecci würde dies dem Trainer mitteilen und Dante Carecci dachte, Dario Lezcano würde es Markus Babbel sagen. So war die Verwirrung perfekt, konnte jedoch dann schnell aufgelöst werden.

Aufgrund der warmen Temperaturen konnte der Trainingsstart seit langem wieder einmal auf Rasen statt finden. Dies sind natürlich für das Team perfekte Umstände, wie Trainer Markus Babbel gegenüber Radio Pilatus sagte.

Die Rückrunde in der Swiss Football League startet für den FCL am Fasnachtssonntag 07. Februar mit dem Auswärtsspiel gegen den FC Basel. Mitte Januar reist der FCL wie bereits im letzten Jahr nach Marbella ins Trainingslager um sich dort den Feinschliff für eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde zu holen.

Audiofiles

  1. Trainingsstart beim FCL - Verwirrung um Dario Lezcano. Audio: Philipp Breit

Kommentieren

comments powered by Disqus