Brand im Schulhaus Geuensee

Eine Lehrperson mit Verdacht auf Rauchvergiftung im Spital

Feuerwehr (Symbolbild)

In Geuensee im Kanton Luzern hat es kurz vor Mittag im Schulhaus gebrannt. Wie es bei der Feuerwehr Region Sursee auf Anfrage von Radio Pilatus hiess, musste eine Lehrperson mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital eingeliefert werden.

Schüler wurden nicht verletzt, sie konnten alle rechtzeitig das Schulhaus in Geuensee verlassen oder brachten sich in den Zimmern in Sicherheit. Brandherd war ein Gestell für Fundgegenstände im Treppenhaus. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Brandursache ist laut Feuerwehrangaben noch nicht bekannt.

Kommentieren

comments powered by Disqus