Gotthard: Hohe Sicherheit im Basistunnel

Die SBB wollen den längsten und einen der sichersten Tunnels

Im Gotthardtunnel  wird alles für die Sicherheit gemacht

Der Gotthard-Basistunnel soll nicht nur der längste Eisenbahntunnel der Welt sein, sondern auch einer der sichersten. Die SBB will dies mit modernster Technik aber auch mit gut ausgebildetem Personal sicherstellen.

Die Fahrt duch den richtungsgetrennten Gotthardbasistunnel werde sicherer als über die alte Bergstrecke, sagte der zuständige SBB-Vertreter Hans Vogt. Es würden immer speziell ausgebildete Zugsbegleiter mitfahren. Insgesamt schult die SBB 4'000 eigene und externe Personen vom Lokführer bis zum Speisewagenmitarbeitter.  Die Schulungskosten belaufen sich auf 25 Millionen Franken. Bei den Portalen in Erstfeld und Biasca stünden je ein Interventionszentrum mit Lösch- und Rettungszügen. Total 11 Personen stünden rund um die Uhr bereit, um innerhalb von fünf Minuten in den Tunnel einzurücken.

Kommentieren

comments powered by Disqus