Jugendliche rauchen und trinken wieder mehr

Jahresbilanz von Sucht Schweiz

Zigaretten (Symbolbild).

Bei den Jugendlichen in der Schweiz nimmt das Rauschtrinken wieder zu. Dies zeigt die neuste Studie von Sucht Schweiz. Auch das Rauchen wird bei den 15- bis 19-Jährigen wieder beliebter.

Jährlich sterben in der Schweiz 11‘000 Menschen an den Folgen von Alkohol und Tabak. Es entstehen Kosten von rund 10 Milliarden Franken, so Sucht Schweiz. Trotz verschiedenen Präventionskampagnen sei es nicht gelungen, die Quote der Raucher zu senken. Zwar rauchen die Leute weniger normale Zigaretten. Dafür seien Selbstgedrehte, Wasserpfeifen und E-Zigaretten im Kommen. Auch der Cannabiskonsum steige wieder an.

Gesellschafts-Droge Nummer Eins bleibt der Alkohol. Auffallend ist, dass gut 11 Prozent der erwachsenen Bevölkerung die Hälfte des gesamten Alkohols trinken.

Audiofiles

  1. Handysucht immer grösseres Problem bei Jugendlichen.. Audio: Matthias Strasser

Kommentieren

comments powered by Disqus