Vierfachmord von Rupperswil AG: 100'000 Franken Belohnung ausgesetzt

Es wurden DNA-Spuren und Fingerabdrücke gefunden

Vierfachmord Rupperswil: 100'000 Franken Belohnung für den entscheidenden Täterhinweis

Im Vierfachmord von Rupperswil AG verfolgen die Aargauer Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei noch keine heisse Spur. Nun setzen die Fahnder auf ungewöhnliche Mittel.

Aktuell sei niemand in Haft, auch das Motiv des Gewaltverbrechens sei unklar, teilten die Aargauer Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mit. Bislang habe es aber mehr als 250 Hinweise aus der Bevölkerung gegeben.

DNA-Spuren und Fingerabdrücke gefunden

Insgesamt seien 110 Personen befragt worden. Am Tatort habe man ausserdem DNA-Spuren und Fingerabdrücke der Täterschaft gefunden. Von wie vielen Personen man Spuren fand, wollte die Aargauer Kantonspolizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt geben.

Anlässlich der Medienkonferenz teilte die leitende Staatsanwältin jedoch mit, dass die getötete Mutter vor ihrem Tod rund 11'000 Schweizer Franken an zwei Bankomaten abhob und dann wieder in ihr Haus zurückkehrte. Weitere Details sind aktuell nicht bekannt.

Ungewöhnlich hohe Belohnung ausgesetzt

Nun setzen die Aargauer Strafverfolgungsbehörden ein Kopfgeld auf die Täterschaft aus. Für konkrete Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, wird eine maximale Belohnung von 100'000 Franken ausgesetzt.

Am Montagmorgen, 21. Dezember 2015 wurden nach einem Brandausbruch in einem Einfamilienhaus in Rupperswil vier Opfer eines Gewaltverbrechens tot aufgefunden. Bei den Toten handelt es sich um eine 48-jährige Frau, deren zwei Söhne (13 und 19 J.) sowie die Freundin (21 J.) des älteren Sohnes. 

Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei bitten um Mithilfe. Gesucht werden Personen, die Angaben zur Aufklärung dieses schweren Verbrechens machen können. Hinweise nimmt das Polizeikommando des Kantons Aargau, Telefon 062 / 835 81 81, E-Mail info@kapo.ag.ch, entgegen.

Audiofiles

  1. Keine heisse Spur zum Vierfachmord in Rupperswil. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. Noch immer keine heisse Spur im Mordfall von Rupperswil. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus