Krienser Senioren sollen nach Ungarn gelockt werden

Ungarisches Pflegeheim richtet Büro in Luzerner Gemeinde ein

Senioren (Symbolbild)

Hohe Pflegekosten treiben immer mehr Schweizer Senioren nach Ungarn. Die Betreiber eines ungarischen Pflegeheims haben laut der NZZ am Sonntag vor wenigen Tagen ein Büro in der Luzerner Gemeinde Kriens eröffnet.

Von Kriens aus sollen damit nun interessierte Schweizer Seniorinnen und Senioren nach Ungarn gelockt werden. Im Heim dort habe es nur Angestellte die Deutsch sprechen und die Bewohner seien ebenfalls fast alle aus der Schweiz, Deutschland und Österreich, schreibt die NZZ am Sonntag weiter.

Pflegeheim in Ungarn deutlich billiger

Während Senioren in einem Schweizer Pflegeheim im Schnitt 5'600 Franken pro Monat bezahlen müssen, koste der Aufenthalt in einem Pflegeheim in Ungarn nur zwischen 1'700 und 2'500 Franken. Wobei in Ungarn alles inbegriffen ist, auch Freizeitangebote.

Der Schweizer Heim-Dachverband Curaviva Schweiz beurteile das Angebot zurückhaltend. Für einzelne Senioren möge eine solche Variante prüfenswert sein. Gerade älteren Menschen sei der Bezug zur gewohnten Umgebung und ihrem sozialen Umfeld aber enorm wichtig. 

Kommentieren

comments powered by Disqus