Fast 12'000 Verstösse bei Schwerverkehrskontrollen geahndet

Die Urner Kantonspolizei hatte im vergangenen Jahr viel zu tun

Stau

Die Kantonspolizei Uri hat im vergangenen Jahr über 11‘500 Verkehrsregelverstösse bei Schwerfahrzeugen geahndet. Dies sind rund 5 Prozent mehr als im Jahr 2014. Kontrolliert wurden mit 97 Prozent fast ausschliesslich ausländische Schwerfahrzeuge. Dies sei auf dieser Transitstrecke normal, sagte Stefan Simmen, Chef vom Schwerverkehrszentrum in Erstfeld gegenüber Radio Pilatus. Dies heisse aber nicht, dass keine Schweizer Lastwagen oder Reisecars kontrolliert würden, so Simmen weiter.

Die Verstösse gegen die Ruhezeiten nahmen im vergangenen Jahr ab, dafür stiegen die Vergehen bei der Betriebssicherheit.

Audiofiles

  1. Verkehrssicherheit in Uri gesteigert. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus