Vernetzt: Schrumpfkur bei Apple

iPhone und iPad Pro gibts jetzt auch (wieder) kleiner

Das iPhone SE rundet das Portfolio gegen unten ab. Sowohl preislich (ab CHF 479.-) wie auch von der Grösse her (4" wie iPhone 5). Das iPad Pro gibt es nun auch in der "klassischen" iPad-Grösse von 9.7"

Apple hat am Montagabend in Cupertino ein neues 4" iPhone vorgestellt. Es heisst iPhone SE und ist leistungsmässig mit dem iPhone 6S auf Augenhöhe, allerdings in einem deutlich kleineren Gehäuse. Es sieht genaugenommen ziemlich genau so aus wie das iPhone 5. Einerseits gäbe es einen Teil der Kunden, welcher gar kein grösseres iPhone will, andererseits ist es natürlich auch preislich attraktiver als die grösseren Modelle und soll deshalb vor allem auch in den Schwellenländer wie China ein Erfolg werden.

Ebenfalls eine kleinere Version präsentierte Apple vom Profi-Tablet iPad Pro. Dieses gibt es nun auch in der "klassischen" iPad Grösse von 9.7". Dabei ist es allerdings einiges leistungsfähiger als das iPad 2 Air und lässt sich auch mit dem Apple Pencil bedienen.

Beide Geräte können ab 29. März vorbestellt werden. Das iPhone SE mit 64 GB kostet bei Apple direkt 599 Franken. Von der Version mit 16 GB raten wir ab. Hier stösst man schon nach ein paar Videos an die Speicher-Grenze des Gerätes. Der Preis für das iPad Pro 9.7" startet bei 687 Franken.

Etwas günstiger wurden die Apple Watch, die nun noch 349 Franken kostet in der günstigsten Ausführung.

Audiofiles

  1. Vernetzt, Dienstag 22.3.2016. Audio: Maik Wisler

Kommentieren

comments powered by Disqus