FC Luzern legt Rekurs gegen Sperre von Babbel ein

2-Spiele-Sperre soll aufgrund von Tonmaterial reduziert werden

Tonmaterial soll Cheftrainer Markus Babbel entlasten

Der FC Luzern hat sich entscheiden, gegen die zwei Spielsperren von Cheftrainer Markus Babbel einen weiteren Rekurs einzulegen. Babbel wurde im Liga-Spiel gegen den FC Thun auf die Tribüne verwiesen und von der Liga mit einer Sperre von 2 Spielen bestraft. Der Schiedsrichter verwies Babbel wegen einer angeblichen Schiedsrichterbeleidigung auf die Tribüne. Mit der Auswertung von Tonmaterial will der FC Luzern nun beweisen, dass sich Babbel nicht falsch gegenüber den Offiziellen geäussert hat, sondern Babbel schlichtweg falsch verstanden wurde. Der FCL hat das Tonmaterial der Liga geschickt und hofft auf eine Aufhebung der Sperre.

Kommentieren

comments powered by Disqus