Bund will Maturaprüfungen verschärfen

Für künftige Maturanden sollen schärfere Regeln gelten

Bundesrat Johann Schneider-Ammann.

Bildungsminister Johann Schneider Amman strebt strengere Regeln für die Matura an. Der Bundesrat hat sich bei den kantonalen Erziehungsdirektoren dafür eingesetzt, dass die Kantone die Bedingungen zum Bestehen überprüfen, berichtet die NZZ am Sonntag. Demnach soll es für Maturanden schwieriger werden, schlechte Noten in den Hauptfächern wie Deutsch und Mathematik mit guten Noten in anderen Fächern zu kompensieren.

Gemeinsame Lösung geplant

Universitäten würden sich laut der NZZ am Sonntag schon lange über fehlende Kompetenzen in Schlüsselfächern beklagen. Der Präsident der Hochschulkonferenz, Michael Hengartner, begrüsst deshalb den Vorstoss aus Bern. Eine stärkere Gewichtung von Mathematik und Deutsch habe eine Signalwirkung. Die Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren will nun gemeinsam mit dem Bund eine Lösung finden.

Kommentieren

comments powered by Disqus