Öl-Unfall in Einsiedeln

Wänibach und Alp mit Öl verschmutzt

Heute führte eine Gewässerverschmutzung in Einsiedeln zu einem grösseren Feuerwehreinsatz. Mehrere hundert Liter Öl gelangten durch einen Meteorschacht in den Wänibach und von dort in die Alp.

In Einsiedeln hat heute eine Gewässerverschmutzung zu einem grösseren Feuerwehreinsatz geführt. Bei Abbrucharbeiten an der Langrütistrasse kippte um 11.30 Uhr ein gefüllter Öltank um, teilte die Kantonspolizei Schwyz mit. Dabei liefen mehrere Hundert Liter Öl aus. Sie gelangten durch einen Meteorschacht in den Wänibach und von dort in die Alp.

Die Stützpunktfeuerwehren Einsiedeln und Pfäffikon sowie die Feuerwehr Feusisberg-Schindellegi errichteten mehrere Ölsperren auf dem Wänibach und auf der Alp und konnten so eine weitere Ausbreitung des Öls verhindern. Diese Sperren müssen in den nächsten Tagen noch bestehen bleiben. Ob Fische zu Schaden kamen, steht zurzeit noch nicht fest.

Kommentieren

comments powered by Disqus