SGV Gruppe mit Rekordergebnis 2015

Gästival, Asiatische Gäste und natürlich die Schweizer sind verantwortlich

Mit dem Dampfschiff Uri auf dem Vierwaldstättersee. Das neue Boot der SGV, die MS2017, wurde gewassert.

Die SGV Gruppe hat die Jahresbilanz 2015 präsentiert. Mit einem Umsatz von über 70 Mio. Franken, 2.5 Millionen Gästen und einem Gewinn von knapp 2 Millionen Franken war 2015 ein absolutes Rekordjahr. Auch die beiden Tochtergesellschaften Tavolago AG und Shiptec AG konnten ihre Ergebnisse weiter steigern und so zum sehr guten Jahresergebnis beitragen.

2015 prägte das Motto "Gastfreundschaft" die ganze Zentralschweiz; wie vielen anderen Tourismusunternehmen der Region brachte das "Gästival" auch der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee zahlreiche Gäste ein. Zusätzlich bescherte der schöne Sommer der SGV auch viele Schweizer Gäste, was sehr erfreulich sei, sagte Stefan Schulthess, Direktor der SGV Gruppe gegenüber Radio Pilatus. Eine massive Zunahme konnte auch bei asiatischen Touristen - vorwiegend aus China und Indien - verzeichnet werden.

2016 Bürgenstock / 2017 neues Schiff
Mit passenden Produkten und einer zeitgemässen Organisation versucht die SGV Gruppe sich den Herausforderungen zu stellen, so Stefan Schulthess weiter. Man freue sich, den Kunden auch 2016 tolle Erlebnisse auf und neben dem See bieten zu können. Man arbeite intensiv an einer Lösungsfindung zur Erschliessung des neuen Bürgenstock Resort mit Schiff und Bahn. Und natürlich werden die Planungen und Arbeiten des neuen Schiffs MS2017 vorangetrieben.

Keine Tariferhöhung 2017 geplant
Das sehr gute Ergebnis wirkt sich auch positiv für die Gäste aus. Entgegen der allgemeinen Tendenz im ÖV plant die SGV Gruppe auch für 2017 keine Tariferhöhung. Man wolle so den Gästen etwas zurückgeben, sagte Stefan Schulthess, Direktor der SGV Gruppe.

Audiofiles

  1. Stefan Schulthess zieht Jahresbilanz der SGV Gruppe 2015. Audio: Philipp Breit

Kommentieren

comments powered by Disqus